professionelle Zahnreinigung 2.0



Patienten FAQ

 

 

Was ist eine PZR ? und welchen Nutzen bringt sie mir?

 

Eine PZR = professionelle Zahnreinigung dient in erster Linie, der Prävention der allgemeine Mundgesundheit und der Optimierung der häuslichen Mundhygiene.

 

Bei einer PZR werden alle harten (Zahnstein, Verfärbungen) und weichen (Plaque) Ablagerungen durch einen dafür speziell ausgebildete Fachfrau/ Fachmann (Zahnärzte, Dentalhygieniker (DH) oder zahnmedizinischer Prophylaxe Assistent (ZMP) beseitigt. 

 

Eine mind. zwei Mal täglich durchgeführte häusliche Mundhygiene, mit einer Zahnseide, für die Reinigung der Zahnzwischenräume, mit einer Zahnbürste, für die Reinigung aller erreichbaren Zahnflächen, und eine regelmäßige Durchführung einer individuellen Zahnreinigung (PZR) kann das Risiko von Zahnfleischentzündungen (Gingivitits), Zahnfleischrückgang (Rezession), Entzündung des Zahnhalteapparates (Parodontitis), Karies und Verfärbungen verhindern. 

 

Wie ist der Ablauf einer individuellen professionellen Zahnreinigung (PZR)?

 

Grundsätzlich, werden die Behandlungsmaßnahmen in jeder Prophylaxe- Sitzung in Abhängigkeit von der Mundgesundheit des Patienten individuell neu diagnostiziert und durchgeführt.

Hierbei können die verschiedensten Behandlungsmaßnahmen Anwendung finden, jedoch müssen nicht alle dieser Maßnahmen auch in jeder Sitzung durchgeführt werden, um das gleiche Behandlungsergebnis zu erreichen. Denn die Mundsituation ist jedes Mal eine andere. 

 

Allgemeiner Ablauf einer professionellen Zahnreinigung:

 

1. Feststellung der Allgemeinen Gesundheit (Anamnese) sowie der Mundgesundheit.

2. Vollständige Entfernung der harten (Zahnstein, Verfärbungen) und weichen (Plaque) Ablagerungen.

3. Maschinelle- und / oder Handreinigung der erreichbaren Zahnzwischenräume (Zahnseide) und Wurzeloberflächen.

4. Politur der erreichbaren Zahnoberflächen

5. Kontrolle, evtl. Nachreinigung und auftragen von Fluoridierung.

6. Mundhygieneinstruktion (Optimierung der Putztechniken sowie der Zahnzwischenraumreinigung mit Zahnseiden, Zahnseidensticks und Interdentalbürstchen.)

  

Wie oft sollte man eine individuelle professionelle Zahnreinigung (PZR) durchführen lassen?

 

Die Notwendigkeit und die Zeitabstände einer professionellen Zahnreinigung sind vom individuellen Erkrankungsrisiko des Patienten abhängig.

Das persönliche Erkrankungsrisiko wird von dem allgemeinem Gesundheitszustand und der aktuellen Mundgesundheit 

(Grad der Zahnsteinbegünstigung, Grad der Zahnfleischblutungen, Grad der Beläge und Verfärbungen) bestimmt.

Unter Berücksichtigung dieser Parameter wird ein individueller Prophylaxezeitplan mit dem Patienten besprochen und erstellt. 

 

Dauert eine PZR immer 60 min?

 

NEIN, eine PZR hat nichts mit 60 min zutun, sonder die Dauer (Zeit) ist nur vom Behandlungsumfang- und Aufwand der zu reinigenden Zähne abhängig.

Die individuelle Zahnreinigung von Heute, ist mit der PZR von vor 10-15 Jahren nicht mehr zu vergleichen.

Es hat ein regelrechter Wandel in der zahnmedizinischen Prophylaxe statt gefunden, vor 10-15 Jahren nutzte ca. jeder zehnte Patient die Möglichkeit einer individuellen Zahnreinigung, heutzutage jeder Zweite.

 

Heutzutage verfügen Zahnarztpraxen die sich auf zahnmedizinische Prophylaxe spezialisierte haben, über modernste und fortschrittlichster Technik, welche ein schonenderes und effektiveres Arbeiten ermöglichen. Die Behandlungsstrapazen und die Dauer können somit auf ein Minimum, bei sogar verbesserter Qualität der Behandlungsergebnisse, reduziert werden.  

 

Die Durchschnittliche Behandlungszeit bei einer individuellen Zahnreinigung beträgt, bei guter Mundgesundheit des Patienten, heutzutage ca. 40-45 min., vor 10-15 Jahren lag diese bei mind. 60 Minuten und länger. Die Dauer einer individuellen Zahnreinigung, ist von der Mundgesundheit des Patienten abhängig. 

 

Im Wandel des zahnmedizinischen Fortschrittes steht die zahnmedizinischen Prävention heutzutage bei Zahnärzten und Patienten gleichermaßen an erster Stelle.  Um diesen mundgesundheitsfördernden Fortschritt aufrechthalten und weiter vorantreiben zu können, arbeiten heutzutage vermehrt Zahnärzte mit extra dafür an zahnmedizinischen Universitäten (z.B.: Phillip Paff Institut Berlin) ausgebildetem und geschultem Personal (ZMP) zusammen.  

 

Die zahnmedizinischen Prophylaxe Assistenten (ZMP) übernehmen hier unter zahnärztlicher Leitung ,selbstständig die individuelle Zahnreinigung am Patienten. Dabei stehen sie in engem Austausch mit dem Zahnarzt, um so eine optimale und individuelle Prävention / Behandlungsoptimierung für jeden einzelnen Patienten zu gewährleisten.

 

 

Wer übernimmt die Kosten für ein individuelle professionelle Zahnreinigung?

 

Die Kosten für Kinder ab 6 Jahre und Jugendliche bis 17 Jahre übernimmt die gesetzliche Krankenkasse.

 

Ab dem 18 Lebensjahr kommt jeder Erwachsene selbst/privat für die Kosten auf.  

Eine individuelle Zahnreinigung, ist eine Privatleistung, für Kassen- und Privatpatienten gleichermaßen.  

 

Die Berechnungsgrundlage einer individuellen Zahnreinigung, erfolgt bei Kassenpatienten nach BEMA - (1040) und bei privatversicherten Patienten nach den GOZ- (1000,1040) + Faktor- Richtlinien.  

 

Die Kosten für eine individuelle Zahnreinigung errechnen sich wie folgt:

 

BEMA Richtlinie

  • BEMA -Position 1040 + Anzahl der zu reinigenden Zähne + 2,0 bis 2,2 Faktor ( bei sehr guter Mundhygiene, wenig Zst. und gesundem Zahnfleisch = geringer Behandlungsaufwand = Summe X €
  • BEMA -Position 1040 + Anzahl der zu reinigenden Zähne + 2,3 Faktor (bei guter (normaler) Mundhygiene, mit mäßig viel Zst. und gesundem Zahnfleisch = normaler Behandlungsaufwand) =  Summe X € (Richtwert)                  Beispiel: 28 Zähne x 1040 x 2,3 = 101,36 € (Richtwert) 
  • BEMA -Position 1040 + Anzahl der zu reinigenden Zähne + 2,4 bis 3,5 (bei mäßiger bis schlechter Mundhygiene, mit viel - massiv Zst. und Zahnfleischerkrankungen = erhöhtem Behandlungsaufwand)  = Summe X € 

Diese gesundheitsfördernde Vorsorgeleistung ist von gesetzlich versicherten Patienten privat zu bezahlen.

 

 GOZ Richtlinie: 

  • GOZ - Positionen 1000 + 1040 + Anzahl der zu reinigenden Zähne + Behandlungsaufwand = Zusatzleistungen 

Patienten mit einer Privatversicherung, erhalten für diese gesundheitsfördernde Vorsorgeleistung, je nach Tarif, eine Rückerstattung.

 

 

Empfehlung für gesetzlich versicherte Patienten

  • Um ebenfalls eine Rückerstattung zu erhalten, sorgen Sie rechtzeitig vor, und schließen eine Zahnzusatzversicherung ab.

 

 


PZR - Leistungsumfang

PZR vor 10-15 Jahre 

 

Durch den Zahnarzt durchgeführte Grundleistungen einer PZR:

  • geringe Nachfrage, nur jeder 10te Patient
  • meist als Leistung bei einem Kontrolltermin im normalen Behandlungszimmer 
  • Zahnstein Entfernung im Unterkiefer/Oberkiefer durch Handscaling, Scaler, Küretten / Ultraschal

Dauer: bis 30 min

Kosten: 1x im Jahr als ZST v. der gesetzlichen Krankenkasse übernommen

 

Zusatzleistungen:

  • Politur aller erreichbaren Zahnoberflächen im Oberkiefer / Unterkiefer 
  • Fluoridierung 
  • Mundhygiene- Instruktionen 

Dauer: bis 60min  

Kosten: ca. 50€ bis 70€ Privat zu zahlen + Kosten für die Kontrolluntersuchung (01) die durch die gesetzliche Krankenkasse übernommen werden.

individuelle professionelle Zahnreinigung  2.0

 

Durch speziell ausgebildetes und geschultes Personal (ZMP) durchgeführte Grundleistungen einer professionellen Zahnreinigung:

  • individuelle Terminvereinbarung
  • in einem extra Prophylaxe-Zimmer mit modernste und fortschrittlichster Technik 
  • Zahnstein Entfernung im Unterkiefer /Oberkiefer durch Handscaling / Ultraschal
  • Glättung/Politur der Zahnzwischenräume mit Epitex- Streifen (Zst. Entfernung)
  • Reinigung aller erreichbaren Zahnzwischenräume mit Zahnseide /Interdentalbürstchen
  • individuelle Mundhygiene-Beratung/ Aufklärung              (Anwendungstips für Zahnseiden & Interdentalbürstchen  sowie Aufklärung und Beratung von Putztechniken/ Mundhygiene Artikel)
  • Fein-Politur aller erreichbaren Zahnoberflächen im Oberkiefer / Unterkiefer (Zahnschmelzversiegelung)
  • Zahnschmelz & Dentin- Schutz, durch Fluoridierung aller Zähne mit Fluorid- Gel  (mit erhöhtem Flouridgehalt)

Dauer: bis 45 min

Kosten: BEMA -Position 1040 + Anzahl der zu reinigenden Zähne + 2,3 Faktor (bei guter (normaler) Mundhygiene, mit mäßig viel Zst. und gesundem Zahnfleisch = normaler Behandlungsaufwand) =  Summe X €

 

individuelle Zusatzleistungen mit erhöhtem Behandlungsaufwand: 

  • Anwendung eines Pulverwasserstrahl- Gerätes (PWS Air Flow) zur schonenden Beseitigung starker Zahnverfärbungen im Oberkiefer/ Unterkiefer                                            Kosten: Steigerung des Faktors
  • CHX Einlagen (Chlorhexidin) bei einer Gingivitis (Zahnfleischentzündung) - bei erhöhten Sondierungstiefen                                              Kosten: Steigerung des Faktors
  • medikamentöse Einlage von Dontisolon, Elyzol, Ligosan oder eines CHX-Matrix- Chips, bei erhöhten Sondierungstiefen mit Taschenbildung
  • sehr gute Heilungsprognosen 
  • (ausgeprägte Gingivitis - Parodontitis) (ausgeprägte Zahnfleischentzündung - Entzündung des Zahnhalteapparates)                                                Kosten: kann bis 49,- je Chip, lokal Antibiotika bis 150,-
  • Office & Home Bleaching -  professionelle Zahnaufhellung                Kosten:  je nach Bleaching- System  zwischen              300,- € bis 600,-€                                        
  • Kariesprävention & Desensibilisierung empfindlicher Zähne durch hochdosierte Fluoridlacke                                                            Kosten: Steigerung des Faktors